Die Selbstermächtigung der Seele


Eine Botschaft der Seele


Wenn von Selbstermächtigung gesprochen wird, interpretiert dies jeder als Mensch, für sich selbst etwas anders. Je nach Prägungen, Muster, Lebensinhalt, Dramen, Erfüllungen und Bedürfnissen, ergibt sich daraus ein Gefühl und ein Bild, was Selbstermächtigung für dich persönlich im Detail bedeutet.


Im Allgemeinen kann darunter verstanden werden, dass wir das Leben, was uns Erfüllt, das manifestieren was uns Freude bereitet, uns Selbstermächtigen in unserem Leben, das zu tun oder nicht zu tun, das zu Fühlen oder nicht zu fühlen, was wir möchten. Nur wie komme ich dahin, ohne mich immer wieder zu verirren. Per se ist das sich verirren auch nur eine Erfahrung. Daran ist per se nichts Schlechts nur irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo es darum geht, sich nicht mehr ständig zu verirren, sondern in die Authentizität und ein Stückchen mehr in deine persönliche Wahrheit zu sinken.


Wie ist es denn nun im Detail betrachtet und aus seelischer Sicht? Wie ist es, wenn wir es mal nicht als Mensch betrachten mit allen Mustern und Prägungen dazwischen, eventuell auch Wünsche und Sehnsüchte entstehen, die uns aus einem Mangelfühlen- und Denken irgendwo hin katapultieren und wir erst später merken, dass es darin nicht darum ging, uns Selbst-zu -Ermächtigen, sondern wir meinten es nur und handelten aus Mangel und aus Sehnsucht nach etwas in unserem Leben, das uns da hinsteuerte.


Wie wäre es, wenn wir mal die Perspektive wechseln und ganz bewusst aus einer höheren Sicht, aus der Sicht deines Selbstes, deiner Seele betrachten? Was ist der Fluss der Seele und was ist die Selbstermächtigung der Seele die wiederum Einfluss auf dein Menschsein hat? Ist der Fluss der Seele womöglich etwas anderes als das, was du dir Vorstellst unter Fluss und Selbstermächtigung?


Die Sinnhaftigkeit des Lebens besteht darin zu erkennen, zu Lernen, bei manchen auch zu erwachen zu einem breiteren und allumfassenderen Bewusstsein. Ein Bewusstsein, dass aus der Quelle, der Essenz entspringt und in deine Matrix, dein Seelenkonstrukt, in dein Selbst fliesst.


Aus dieser Sicht sieht die Sache der Selbstermächtigung schon etwas anders aus. Wenn der Ring der Selbstidentifikation als Mensch, der aus Prägungen, Glaubenssätzen, Muster und vielen weiteren Aspekten besteht, dünner wird und der Fluss von Atman (Seele) und Paramatman (Gott, göttliche Essenz, göttliche Energie, Quelle) entstehen kann, nicht überlagert wird von sämtlichen "Dingen" aus dem persönlichen und individuellen Leben, entsteht Klarheit darüber, was feinstofflich, seelisch in dir passiert und was die Seele als Selbstermächtigung erfährt. Wenn du "sie" lässt, passieren wunderbare Dinge. Das kann ich aus tiefstem Herzen und mit viel Freude an der eigenen Erfahrung so sagen.




Die Selbstermächtigung der Seele liegt in der Verbindung und dem Platz, den sie einnimmt und das, in allen Aspekten des Seins, in allen Aspekten der Existenz. Wenn die Seele sich ausdrücken kann und der Identifikationsring des Menschen, des Verstandes, der Ich-Identifikation" durchlässiger wird, sodass das Leben der Seele durchschimmern kann, fühlt sich die Seele selbstermächtigt.


Hier geht es also in erster Linie nicht darum, was du tust als Mensch in deinem Leben. Das ist erst Schritt Nummer zwei. In erster Linie geht es um diesen Fluss, um diese Durchlässigkeit, die die Seele sich wünscht und das egal, an welches Konzept du glaubst und egal dessen, was dein Plan ist im Leben. Die Manifestation in deinem physischen 3D Leben findet also in Schritt zwei und dem Folgen deiner Impulse dann automatisch statt, wenn dieser Fluss entstehen kann.


Also Frage ich dich heute, wo ist dein Fokus? In der Veränderung und Entfaltung des Aussens oder des Innens? Hast du Schritt Nr. 2 zu Schritt Nr. 1 gemacht? Sattelst du das Pferd von hinten oder von vorne auf.


Frage dich, ob du den Fokus an der richtigen Stelle hast, wenn es nicht vorwärts geht für dich, wenn du dich nicht erfüllt fühlst. Frage dich, ob du an einem ganz anderen Ort ansetzen musst. Frage dich auch, ob du irgendwo festhälst, wo es nicht nötig ist. Und Frage dich schlussendlich auch mal, ob es so schlimm ist, mal einfach zu gehen ohne gerade alles schon zu wissen....


In diesem Sinne, wünsche ich euch eine erfüllte Woche.

Eure Anja






21 Ansichten